Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest

ACHTUNG! Die Nikon-Automatikfalle! đŸ“· Krolop&Gerst



Hier der Tipp fĂŒr alle Nikon-Besitzer! Auch bei Nikon-Kameras hindern einen einige Einstellungen daran auch wirklich das zu sehen was spĂ€ter im RAW-Format auch auf meiner Speicherkarte landet! Welche Auswirkungen diese Einstellungen haben und welche man am besten wĂ€hlen sollte erklĂ€ren wir in diesem kurzen Quickipp-Video.
—————————————————————-
# Du wolltest schon immer zu einem bestimmten Thema eine ErklĂ€rung vom Profi oder hast einfach Ideen und Anregungen fĂŒr neue Videos? Schreib uns jederzeit gerne unter info@krolop-gerst.com 🙂
—————————————————————-
# Wenn dir das Video gefallen hat, gib uns doch als kleines Dankeschön einen Daumen nach oben und abonniere unseren Kanal, um keine neuen Videos mehr zu verpassen!
—————————————————————-
Krolop & Gerst BLOG: http://blog.krolop-gerst.com
Krolop & Gerst STORE https://www.krolop-gerst.com/de/store
Krolop & Gerst WORKSHOPS: http://www.krolop-gerst.com/de/workshops
Krolop & Gerst bei FACEBOOK: http://www.facebook.com/krolopgerst
Krolop & Gerst bei INSTAGRAM: https://instagram.com/krolopgerst

Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Links hĂ€ngen mit dem Partnerprogramm von Amazon zusammen. Sie dienen dem potentiellen KĂ€ufer als Orientierung und verweisen explizit auf bestimmte Produkte. Sofern diese Links genutzt werden, kann im Falle einer Kaufentscheidung eine Provision ausgeschĂŒttet werden. Ihr könnt euch die Produkte natĂŒrlich auch gerne woanders kaufen.

Support site by sharing this post

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Share on reddit
Reddit
Share on tumblr
Tumblr
Share on stumbleupon
StumbleUpon
27 comments
  1. Ich habe eine Z50 und hab Schwierigkeiten den Selbstauslöser auszulösen… ?? Kann mir hierzu jemand helfen? Im MenĂŒ einstellen klappt, aber welchen Knopf drĂŒcke ich um diesen dann auch so auszulösen!

  2. Danke, meine D500 kennt noch keine Automatik (Standard ist dort SD) die Z6 und Z50 allerdings schon. Interessant ist, das ich bisher alle Aufnahmen in ViewNX ebenfalls mit SD als Einstellung angezeigt bekommen habe (aktuellste Version) Insofern bin ich davon ausgegangen, das Automatik im Regelfall bei SD bleibt.

  3. Das Krasse dabei ist sogar, dass Active D-Lighting sogar Auswirkungen auf die RAW-Datei hat!

    Habe Probleme damit gehabt, dass meine beim Fotografieren perfekt belichteten Fotos in Lightroom plötzlich deutlich zu dunkel waren. Dann der Test von mir: Ein Foto ohne Active D-Lighting und eins mit Active D-Lighting Extrastark. Beide Fotos wurden im A-Modus gemacht und somit – so nahm ich es zuerst an – gleich belichtet.
    Ergebnis: Das zweite Foto war in Lightroom DEUTLICH dunkler. Die Kamera belichtet das RAW offensichtlich auf die Höhen. Die Zeichnung in den Höhen war zwar besser, die Tiefen aber DEUTLICH zu dunkel. Ein Blick in die Metadaten verriet: Das Foto der gleichen Situation mit den gleichen Blendeneinstellungen wurde bei aktivem Active D-Lighting mit einer anderen Verschlusszeit aufgenommen.
    Ich vermute, dass dies im S-Modus genauso ist und dort die Kamera unterschiedliche Blendenwerte einstellt.

    Wieso, weshalb, warum? Keine Ahnung! Ist aber so… :))

  4. Der Tipp ist sehr gut aber Reizworte wie "muss" stören mich einfach
    Ich verstehe auch den "Angriff" auf die Nikon Mitarbeiter nicht.
    Beim Neukauf ist halt das Meiste auf Automatik eingestellt.
    Ein ambitionierter Fotograf passt die Kamera den eigenen BedĂŒrfnissen an und der Amateur muss weniger nachdenken.
    FĂŒr den Tipp gebe ich ein "Daumen hoch" aber die Art wie das Video gemacht wurde suggeriert einen aufgedeckten Skandal der gar nicht existiert.

  5. ActiveDLigthing hat mich schon reingelegt das es die RAWs unterbelichtet, man sich also Rauschen einfÀngt ohne dass dies wirklich nötig wÀre.

  6. Martin, du glaubst doch nicht daß dies vorallem bei Sony anders ist. der Unterschied ist nur das manes bei Canon und Nikon abschlaten kann und vielen anderen nur partiell. Und leider ist das der Erfolg dieser kameras.

  7. Moin, also fĂŒr mich sind beide extrem wichtige Funktionen. Wenn man ein Event fotografiert und Fotos noch wĂ€hrend des Events online gehen sollen dann stelle ich raw + jpeg ein. Erstelle mir mein Picture Control aufs jpeg und aktiviere Active D-Lighting je nach Szenerie um die Schatten anzuheben. So kann ich die Fotos dann direkt online stellen ohne Nachbearbeitung, weil die Zeit fehlt.

  8. Super Tipp Martin, eine Frage,kannst du eventuell einmal ein Video ma hen wo du so deine ganzen Einstellungen an der Nikon herzeigst? wĂ€re sicher interessant und wĂŒrde sicher viele interessieren. 🙂 Danke

  9. Bei der Nikon P900 muss man auch aufpassen, wenn man Active-D Lightning einschaltet dann setzt sich das Metering auf Matrix zurĂŒck, kein Spot oder Center-weighted möglich.

    Die Picture Control Einstellungen wirken sich nur auf die Jpegs aus, meiner Meingung nach, die RAW interpretation ist Sache des RAW-Converters. (Programm das man nutzt um RAW Bilder anzuzeigen)

  10. Naja ich finde dieses active d-lighting kann sogar helfen weil das praktisch ja nur die dynamik erhöht und man so besser erkennt (ohne histogramm) ob jetzt echt wo keine details mehr sind oder ob das jetzt nur so aussieht
    Um besser die schÀrfe kontrollieren zu können kann man auch im picture control die schÀrfe hochstellen dann erkennt man das auch besser
    Am Kameradisplay will ich ja kein "unverfÀlschtes" bild, ich will es beurteilen passt der Fokus, ist was ausgebrannt wenn ja wie viel davon etc. .
    Kann man als "Hilfsbearbeitung" sehen, so als ob man sich bei Dodge and Burn in Photoshop vorher eine schwarzweiß Ebene macht um Helligkeitswerte besser zu erkennen.

    NatĂŒrlich ist deine Ambition eines "unverfĂ€lschten" Bildes auch gut, wollte nur anmerken das man das auch ganz anders nutzen kann 🙂

  11. Naja ich finde dieses active d-lighting kann sogar helfen weil das praktisch ja nur die dynamik erhöht und man so besser erkennt (ohne histogramm) ob jetzt echt wo keine details mehr sind oder ob das jetzt nur so aussieht
    Um besser die schÀrfe kontrollieren zu können kann man auch im picture control die schÀrfe hochstellen dann erkennt man das auch besser
    Am Kameradisplay will ich ja kein "unverfÀlschtes" bild, ich will es beurteilen passt der Fokus, ist was ausgebrannt wenn ja wie viel davon etc. .
    Kann man als "Hilfsbearbeitung" sehen, so als ob man sich bei Dodge and Burn in Photoshop vorher eine schwarzweiß Ebene macht um Helligkeitswerte besser zu erkennen.

    NatĂŒrlich ist deine Ambition eines "unverfĂ€lschten" Bildes auch gut, wollte nur anmerken das man das auch ganz anders nutzen kann 🙂

  12. Lieber Martin, nach Canon und Sony jetzt Nikon. Kommt danach noch Panasonic, Fuji. Leica und wie sie noch alle heißen mögen? Das was du sagst ist kein NOGO Ich sage auch warum. Wie du schön erklĂ€rst, wird am RAW nichts verĂ€ndert. Der Automatik Modus bei Nikon oder das DRO-Auto bei Canon und Sony bezieht sich ausschließlich auf JPG's und das weiß jeder der sich einmal mit der Kameratechnik befasst hat, dass diese bereits in der Kamera angepasst werden. Fotografiere ich nur im RAW, wird mir das mögliche(!) Endprodukt nach der Aufbereitung mit einem RAW-Entwickler durch die Kamera interne DRO-Steuerung angezeigt. Nicht mehr und nicht weniger. Was soll daran verkehrt sein. Meine Kameras sind die a7riii, a7riv, a9, a6500und in allen ist DRO auf Auto. Ihr macht ansonsten so fundierte Videos und beschĂ€ftigt euch mit so etwas. Man muss das Rad nicht neu erfinden.

  13. Guter Punkt, wie wÀre es mit einer Korrektur der Linsenverzerrung, die einen SchÀrfeverlust ergibt und bei der Vogelfotografie ist das Motiv selten in einer Ecke, daher muss diese ausgeschaltet werden

  14. Lieber Martin. Aber das ist doch schon lÀnger bekannt. Auch gibt es schon Videos zu dem Thema. Wer sich bisschen mit seiner Kamera beschÀftigt bekommt das auch alleine raus. Sorry aber die Videos dazu sind nichts weiter als Clickbait.

  15. Beim durchforsten von Fachliteratur ĂŒber Fotografie oder beim Stöbern in YouTube stĂ¶ĂŸt man schnell auf Inhalte, die dem Anwender zeigen, welche Funktionseinstellungen fĂŒr den Besitzer der jeweiligen Kamera sinnvoll sind. Vieles ist fĂŒr den Besitzer der Kamera unnĂŒtz und etliches ist im Grunde ĂŒberflĂŒssig. Dieses Video ist mal wieder ein Beweis. Vielleicht sollte man nur fĂŒr die Funktionen bezahlen, die wirklich benötigt werden. Genau wie beim Metzger. Dort bezahl ich ja auch nicht extra Geld fĂŒr ein Schnitzel das aus Versehen, oder nur um besser auszusehen Blattgold enthĂ€lt. 😉

  16. Meine Erfahrung: alle diese Einstellungen wirken sich nur auf die jpgs und die jpg-Vorschauen der RAWs aus. Die Kameras können nur jpgs anzeigen. Das neutrale RAW gibt es nicht, auch im RAW-Converter liegt eine Grundeinstellung drĂŒber (Prozessversion 1-5 oder Profil Adobe Standard etc.). Bei der Einstellung "Bildeinstellungen" werden im besten Fall die DARSTELLUNGSKORREKTUREN der Kamera fĂŒr die Darstellung ĂŒbernommen, aber eher nicht. Wenn man die Bilder in Bridge anschaut (hier werden jpgs und RAW nebeneinander gezeigt) sieht man, dass sich je nach Kamera die Einstellungen nicht mal auf die jpg-Vorschau der RAWs auswirken. Und wenn ihr dann einen Look drĂŒberhaut, war eh alles fĂŒr die FĂŒchse. Hingegen kann man die Funktionen nutzen, um ein JPG zur VerfĂŒgung zu haben, dass man unmittelbar irgendwo hochladen oder drucken kann. Viel mehr ist es schade, dass man diese Nikon- oder Canon- oder iphone-Looks nicht irgendwo runterladen und in Lightroom als Look verwenden kann .

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *